Die Geschichte des Muttertags

- Geschenke und Herkunft des Brauchs -

An jedem zweiten Sonntag im Mai feiern wir in Deutschland den Muttertag - dieses Jahr fällt er auf den 10. Mai. An diesem Tag belohnen wir den Einsatz unserer Mütter mit netten Muttertagsgeschenken. Doch seit wann gibt es diese Tradition eigentlich und woher kommt sie überhaupt?

Der Muttertag folgt einer langen Tradition. Bereits die alten Griechen veranstalteten ein Fest zu Ehren von Rhea. Sie war die Mutter des Gottes Zeus und galt damals als Urmutter, die zu dieser Zeit jedes Jahr mit einem großen Frühlingsfest geehrt wurde. Diese Tradition zerbrach jedoch mit dem Zerfall des alten Griechischen Reiches.

Trotzdem ging sie nicht ganz verloren, da einige Herrscher verschiedenster Länder diesen Brauch immer wieder aufgriffen.

Im 13. Jahrhundert wurde beispielsweise in England unter Heinrich dem Dritten der „Mothering Day“ eingeführt. An diesem Tag gedenken die Christen der „Mutter Kirche“. Zudem besuchen alle Kinder ihre Mütter und bringen ihnen kleine Muttertagsgeschenke mit.

Von nun an bürgert es sich langsam ein, dass die ganze Familie ihrer leiblichen Mutter etwas Gutes tut und sie mit einem Geschenk zu Muttertag erfreut.

Muttertagstradition

Eine Frauenrechtlerin kämpft für die Mütter

och der Muttertag, so wie wir ihn heute feiern, nahm seinen Ursprung 1872 in Amerika. Er beginnt eigentlich mit einer Predigt von der amerikanischen Frauenrechtlerin Anna Jarvis. Sie wollte nach dem Tod ihrer Mutter erreichen, dass alle Mütter noch zu ihren Lebzeiten geehrt werden.

Ihre Bitte an den Pfarrer, eine Predigt über die Rolle der Mutter in unserer Gesellschaft zu halten war also der Anfang.

Schon bald versuchte die US-Amerikanerin auch eine Mütterbewegung mit dem Namen „Mothers Friendships Day“ zu gründen. Dazu veranstaltete sie in Grafton am 12. Mai 1907, dem zweiten Sonntag nach dem Todestag ihrer Mutter, ein „Memorial Mothers Day Meeting“.

Zu dieser Zeit war es aber noch nicht üblich den Müttern ein Geschenk zu Muttertag zu machen. Ziel war es einfach nur sie in Gedanken und im Herzen zu ehren. Die Tradition der Muttertagsgeschenke wurde erst einige Jahre später populär.

MUTTERTAGSGESCHENK I
24,90* Zum Shop hier klicken
MUTTERTAGSGESCHENK II
24,90* Zum Shop hier klicken
Zuckeranteil von Schokolade

Genau ein Jahr nach dem „Memorial Mothers Day Meeting“ sollten alle Mütter der evangelischen Gemeinde geehrt werden. Vor der Kirche ließ Anna Marie Jarvis deshalb hunderte weiße Nelken an die Mütter der örtlichen Kirche verteilen. Diese Blumen werden auch heute noch häufig als Geschenk zu Muttertag gemacht. Diese Geste ist nur eine von ganz vielen verschiedenen, mit denen Anna Marie Jarvis ihre Liebe zu ihrer verstorbenen Mutter beweist. Von nun an kämpfte sie also auch für die Anerkennung eines Feiertages zu Ehren der Mütter.

Sie schreib Briefe an Geistliche, Politiker und weitere anerkannte Männer sowie an Organisationen, die ihren Plan begeistert unterstützten. Bereits 1909 feierten Menschen in 45 Staaten der USA am zweiten Mai-Sonntag, der Todestag von Anna Javi’s Mutter, offiziell den Muttertag.

Schließlich befasste sich auch der US-amerikanische Kongress mit dem Muttertag und legte ihn schon bald als nationalen Feiertag auf den zweiten Sonntag im Mai fest.

Internationale Verbreitung

Nach offizieller Anerkennung der USA ging die internationale Verbreitung des Muttertags sehr rasch. Schon bald übernahm auch Großbritannien diesen Ehrentag. 1917 gelangte der Muttertag über die Heilsarmee in die Schweiz und ein paar Jahre später wurde dieser spezielle Tag das erste mal in Deutschland offiziell gefeiert.

Doch diese Initiative zur Einführung des Muttertags ging jedoch eher vom „Verband Deutscher Blumengeschäftsinhaber“ aus. Er stand unter dem Motto „Ehret die Mutter“.
Von nun an zählen Blumen zu den meist gekauften Muttertagsgeschenken.

Muttertag heute

 

Heute ist der Muttertag eine gute Möglichkeit, sich dran zu erinnern, was unsere Mütter alles für uns tun und ihnen dafür zu danken. Wir zeigen unsere Anerkennung hauptsächlich mit Blumen, Schokolade, liebevollen Kleinigkeiten und ein paar netten Stunden zusammen.

Doch trotz der vielfältigen Auswahl an Geschenken fallen den meisten von uns kaum gute  Geschenkideen zu Muttertag ein.

Aber ein klassisches Geschenk zu Muttertag ist doch gerade Schokolade, mit der man jeder Mutter mit Gewissheit eine Freude macht. Ganz egal in welcher Form man Schokolade zu Muttertag schenkt, ob schön verpackt oder in einem Schokoladenset zum Selbermachen, jede Mutter wird sich mit Sicherheit darüber freuen.

MUTTERTAGSGESCHENK I
24,90* Zum Shop hier klicken
MUTTERTAGSGESCHENK II
24,90* Zum Shop hier klicken

Nach oben

* Alle Preise inkl. MwSt zzgl. Versandkosten
ChocQlate ist bekannt aus

Zahlungsarten

Zahlungsarten

Wir versenden mit

Versandarten

Kontakt

  • Zentrale:

  • +49 (0) 89 23 24 14 23

  • info@chocqlate.com

  • Geschäftskunden:

  • +49 (0) 89 12 76 36 95

10%-Gutschein sichern

 

LASS UNS BRIEFFREUNDE WERDEN

 

Abonniere unseren kostenlosen Newsletter und bleibe auf dem Laufenden über exklusive Inhalte, Rezepte und Sales. Als Dank erhältst du

 

sofort per E-Mail einen  10%-Gutschein.

(Gilt nicht für Bücher und Angebote)

*Pflichtangabe – Weitere Informationen erhältst du in unserer  Datenschutzerklärung.

Aber keine Sorge, wir behandeln deine Daten höchst vertraulich.

Noch 1 Schritt...

 

Bestätige den Link in der E-Mail die du gleich erhältst

 

Du bekommst jeden Moment eine E-Mail. Bitte bestätige in dieser deine Anmeldung.

 

Im Anschluss erhältst du deinen Gutschein Code.