NÄHRSTOFFE VON SCHOKOLADE TEIL 2

- ChocQlate als alternative Süßigkeit -

Erfahre in diesem Beitrag worin sich hochwertige Schokolade von anderen Süßigkeiten unterscheidet. Kann man Schokolade mit Obstsorten vergleichen? Wir versuchen in diesem Beitrag den Antworten zu diesen Fragen ein wenig näher zukommen und sind am Ende gespannt auf eure Meinung.

Kakaopulver, Fett und Zucker? Sind das die Hauptbestandteile von Schokolade? Gibt es noch weitere Zutaten? Wie sieht es mit den Inhaltsstoffen und Nährwerten aus? Erfahre dies in unserem zweiteiligen Blogbeitrag über Schokolade! Dies ist der erste Teil, der sich mit den Inhaltsstoffen von Schokolade und der glykämischen Last dieser beschäftigt.

Das letzte Mal haben wir eine US-Ernährungsstudie unter die Lupe genommen, die  einen direkten Zusammenhang zwischen regelmäßigem Schokoladenkonsum und einer schlanken Linie erkannt hat.  Auch die Deutsche Gesellschaft für Ernährung geht davon aus, dass dunkle Schokolade durchaus helfen kann, allerlei Zivilisationskrankheiten vorzubeugen. Trotzdem wird von ungehemmtem Naschen natürlich abgeraten, schließlich macht zu viel Schokolade schlicht dick.

Oder vielleicht doch nicht? Schließlich besteht sie zu einem großen Teil aus Kakaobohnen, einem der potentesten Lebensmittel auf der Welt? Kann auch Schokolade weniger Süßigkeit als vielmehr wertvolles Lebensmittel sein? Zucker und Fett stehen dem in den allermeisten Fällen entgegen. Kurzer Rückblick auf den Inhalt unseres letzten Blogbeitrags:

Der weiße Industriezucker – entscheidender Dickmacher in herkömmlicher Schokolade – wird bei ChocQlate durch Agavensirup ersetzt.   Wichtig für die Figur und auch für den Geschmack! Denn Schokolade mit sehr hohem Kakaoanteil muss keineswegs bitter schmecken. Je nach individuellen Vorlieben machen die alternativen Süßungsmittel in der HighQ Schokolade 15 bis 20 Prozent des Gesamtvolumens aus.

Der Agavensirup – mit rund 30 Prozent mehr Süßkraft als Haushaltszucker – macht die Schokolade süß und lecker ohne den Blutzuckerspiegel zu belasten. Denn der süße Saft besteht vor allem aus Fructose, die im Gegensatz zu Glucose in unserem Stoffwechsel insulinunabhängig abgebaut wird.

Was also gibt es zum Thema Fett und Kakaobutter zu sagen? Fette sind neben Proteinen und Kohlehydraten wichtiger Bestandteil der Nahrung. Sie sind u.a. Baustein für Hormone und Zellwände, treiben den Stoffwechsel an und helfen sogar Kalorien zu verbrennen. Nur zu viel darf es nicht sein und vor allem nicht das falsche Fett.

Grundsätzlich ist Kakaobutter als reines Pflanzenfett  ein guter Energielieferant und leicht verdaulich. Kakaobutter besteht aus gesättigten (Palmitinsäure 24-29% und Stearinsäure 32-37%) und einfach ungesättigten Fettsäuren (31-37% Ölsäure). Nach einer Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Ernährung aus dem Jahr 2006 senken einfach ungesättigte Fettsäuren die LDL Cholesterinkonzentration im Blut. Gute Nachricht für uns, denn mit einem Anteil von 41,5 % ungesättigter Fettsäuren in ChocQlate liegt der Anteil über dem Durchschnitt in dunkler Schokolade.

 

Der höhere Anteil ergibt sich aus den ganzen, von Hand gemahlenen, nicht gerösteten Kakaobohnen. Und noch einen Vorteil haben die kleinen goldwerten Bohnen: Durch den hohen Nährstoffgehalt der ungerösteten Kakaobohnen und dem Agavensirup im Grundrezept macht ChocQlate sehr viel schneller satt. „Ich würde gerne eine ganze Tafel verputzen, aber das geht gar nicht“, berichten viele, die die selbstgemachte Schokolade bereits genießen – bewußt und ganz ohne Heißhunger.

Nach oben

* Alle Preise inkl. MwSt zzgl. Versandkosten
ChocQlate ist bekannt aus

Zahlungsarten

Zahlungsarten

Wir versenden mit

Versandarten

Kontakt

  • Zentrale:

  • +49 (0) 89 23 24 14 23

  • info@chocqlate.com

  • Geschäftskunden:

  • +49 (0) 89 12 76 36 95

10%-Gutschein sichern

 

LASS UNS BRIEFFREUNDE WERDEN

 

Abonniere unseren kostenlosen Newsletter und bleibe auf dem Laufenden über exklusive Inhalte, Rezepte und Sales. Als Dank erhältst du

 

sofort per E-Mail einen  10%-Gutschein.

(Gilt nicht für Bücher und Angebote)

*Pflichtangabe – Weitere Informationen erhältst du in unserer  Datenschutzerklärung.

Aber keine Sorge, wir behandeln deine Daten höchst vertraulich.

Noch 1 Schritt...

 

Bestätige den Link in der E-Mail die du gleich erhältst

 

Du bekommst jeden Moment eine E-Mail. Bitte bestätige in dieser deine Anmeldung.

 

Im Anschluss erhältst du deinen Gutschein Code.